Ein Jahr Bundesberufsverband der KosmetikerInnen in Deutschland e.V. (BBVKD) – was haben wir als Verband für alle KosmetikerInnen in Deutschland erreicht?

Die folgende Auflistung zeigt, was der BBVKD e. V., die Vorsitzenden, die Leitung Strategie und Kommunikation für ihre MitgliederInnen in knapp einem Jahr alles erreichen konnten. Wir nennen hier nur die wichtigeren „Milestones“. Die tägliche Arbeit unseres Verbandes kann diese Aufstellung nicht wiedergeben. Wir unterrichten ja fortlaufend über Gesetzesänderungen, wie man Staatshilfen beantragt, zur NiSV, machen weitere Pressearbeit und arbeiten als Lobbyisten unseres tollen Handwerks der KosmetikerInnen auf Bundes-, Landes- und regionaler Ebene. Wir arbeiten intensiv an dem Aufstieg in die Handwerksrolle A für KosmetikerInnen und an einem neuen Rahmenlehrplan.


16. August 2020: Gründung des Bundesberufsverband der KosmetikerInnen in Deutschland e.V. (BBVKD)

30. August 2020: Veröffentlichung unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/bbvkd2020/ unseres Logos und unseres Designs.

23. September 2020: Erste Version unseres Onlineauftrittes www.bbvkd.de wird veröffentlicht.

12. Oktober 2020: Veröffentlichung unserer Instagram-Seite https://www.instagram.com/bbvkd/

16. Oktober 2020: Eintragung ins Vereinsregister

30. Oktober 2020: Internetseite www.bbvkd.de wird erweitert und optimiert für komfortables Anmelden der VerbandsmitgliederInnen. Eintragung ins Handelsregister + optimierte Website: die wirkliche Verbandsarbeit kann starten!

16. Dezember 2020: Offener Brief an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel – Inhalt: 1. Das Ende des Lockdowns erreichen, 2. Die Arbeit der KosmetikerInnen an der Hautgesundheit unserer Mitmenschen verdeutlichen.

26. Januar 2021: Arbeitsgruppe Handwerksrolle A nimmt Arbeit auf

09. Februar 2021: Offener Brief an Bundesinnenminister Horst Seehofer - Inhalt: Forderung nach Gleichstellung mit Friseuren, die trotz damals viel schwächeren Hygienekonzepts früher aus dem Lockdown entlassen werden sollten, um deren Schwarzarbeit zu „unterbinden“! Dies war eine klare und unmissverständliche politische Forderung des BBVKD. Ungerechtigkeiten müssen einfach auch einmal klar benannt werden.

12. Februar 2021: Der BBVKD e.V. fordert öffentlich für Kosmetikinstitute und -studios das Ende des Lockdowns zum 01.03.2021

18. Februar 2021: Offener Brief an Bundesumweltministerin Svenja Schulze - Inhalt: Verlängerung der Frist zum Nachweis der NiSV Fachkunde zum 31.12.2021 um mindestens um 1 Jahr auf den 31.12.2022, da zu dem Zeitpunkt keine einzige Schule akkreditiert war und durch die langen Lockdowns die Kosmetikinstitute und -studios die Kosten für die Schulungen nicht aufbringen konnten und können.

19. Februar 2021: Über 2.000 Abonnenten folgen dem BBVKD auf Facebook und etwa 500 auf Instagram.

22. Februar 2021: Kosmetikinstitute und -studios dürfen auch auf unser Betreiben hin ab dem 01.03.2021 in Bayern und Hessen unter Auflagen wieder öffnen.

23. Februar 2021: Erster Zoom-Call für alle BBVKD-MitgliederInnen. Thema: NiSV-Fragen und Antworten, pragmatische Tipps und offene Diskussion.

24. Februar 2021: Bundesumweltministerium (BMU) antwortet auf den offenen Brief des BBVKD an Svenja Schulze und schlägt als „Lösungsvorschlag“ vor, im Jahr 2022 den Vollzug der Kontrolle der NiSV bezüglich des Nachweises der Fachkunde auszusetzen.

06. März 2021: Der BBVKD hat innerhalb von zwei Tagen für seine MitgliederInnen sehr gute Selbsttests für einen zu diesem Zeitpunkt hervorragenden Preis organisiert. Circa 10.000 Selbsttests werden in kurzer Zeit von BBVKD-MitgliederInnen geordert.

08. März 2021: Kosmetikinstitute und -studios dürfen inzidenzabhängig in ganz Deutschland wieder öffnen. Ein großer Erfolg für den BBVKD und alle anderen Gruppen und Initiativen, die sich darum bemüht haben. Kunden müssen allerdings in vielen Bundesländern mit Selbsttests getestet werden.

10. März 2021: Exklusiver und kostenloser BBVKD-Zoom-Call für alle MitgliederInnen zum Thema: „Worauf muss man bei NiSV-Behandlungsdokumentationen achten?“

18. März 2021: Exklusiver und kostenloser BBVKD-Zoom-Call für alle MitgliederInnen mit Rechtsanwalt und Experten für Kosmetik-, Heilberufs- und Medienrecht Dr. Florian Meyer.

13. April 2021: Offener Brief an Jens Spahn, Horst Seehofer und alle Ministerpräsidenten in Deutschland mit der Forderung, dass genauso wie Friseure Kosmetikinstitute und -studios inzidenzunabhängig weiterarbeiten dürfen.

29. April 2021: Aufruf des BBVKD e.V., dass unsere VerbandsmitgliederInnen ihren Bundestagsabgeordneten schreiben.

11. Mai 2021: Der BBVKD e.V. hat inzwischen mit den Verantwortlichen auf Länderebene für den Vollzug der NiSV gesprochen und diesen den „Lösungsvorschlag“ des Bundesumweltministeriums erläutert. Er hätte nicht nur für KosmetikerInnen rechtlich fatale Folgen sondern auch für die Vollzugsbeamten, die sich bei der Umsetzung strafbar machen könnten. Viele Bundesländer folgen unserer Argumentation und lehnen den „Lösungsvorschlag“ ab.

20. Mai 2021: Exklusiver und kostenloser BBVKD-Zoom-Call für alle MitgliederInnen mit KosmetikerIn und Coach Antje Meyer zum Thema „Mindset und Finanzen“ bei Kosmetikinstitute und -studios und deren BetreiberInnen.

31. Mai 2021: Der BBVKD e.V. wird in der Lobbyliste des Deutschen Bundestages aufgelistet, in der nur überregionale Verbände aufgenommen werden. Zukünftig ergibt sich daraus die Möglichkeit, an Anhörungen zu Gesetzgebungsverfahren teilzunehmen und Hausausweise des Bundestages zu erhalten.

04. Juni 2021: Das Bundesumweltministerium (BMU) plant den Termin zum Erwerb der NiSV-Fachkunde um ein Jahr auf den 31.12.2022 zu verschieben. Ein toller Erfolg unserer Arbeit und aller anderen, die dazu mitgeholfen haben.

18. Juni 2021: Das BMU hat den BBVKD e.V. zu einer Verbändeanhörung zur der Terminverschiebung eingeladen und bittet um eine Stellungnahme des Bundesberufsverband der KosmetikerInnen in Deutschland e.V. in dieser Sache.

27. Juni 2021: Wir als BBVKD e.V. haben noch einmal nachgerechnet und halten es für unrealistisch, dass die vom BMU geschätzten 71.000 NiSV-Schulungen innerhalb von realistischen sechzehn Monaten abgehalten werden können: Das wären nämlich 1.109 Schulungen pro Woche. Der BBVKD e.V. fordert deshalb eine Verlängerung der Frist bis mindestens zum 31.12.2023.

19. Juli 2021: Über 4.000 Abonnenten auf Facebook und Instagram in unseren öffentlichen und nichtöffentlichen Gruppen.

29. Juli 2021: Exklusiver und kostenloser BBVKD-Zoom-Call für unsere MitgliederInnen mit Wissenschaftler und Unternehmer Dr. Ilja Kruglikov zum Thema „NiSV und Gerätetechnologien“.

Wir sind Stand 29.07.2021 genau 226 Mitglieder beim BBVKD. Das sind viel zu wenige für unsere gemeinsame Branche. Treten Sie einem Verband bei, der wirklich etwas für Sie tut! Wir möchten und müssen schnell vierstellig werden. Sie und wir haben viel Potential: Über 50.000 Kosmetikinstitute und -studios mit weit über 100.000 Mitarbeitern sind diejenigen, die wir gerne vertreten. Ein Tag weniger Lockdown bedeutet 8 Millionen Euro mehr Umsatz für unsere Branche. Und wir haben zusammen mit Ihnen und anderen im März mit Sicherheit ein paar Wochen früheres Lockdown-Ende erreicht. Rechnen Sie einfach aus, wieviel Umsatz Sie am Tag machen -> der Jahresbeitrag beim BBVKD rechnet sich nicht nur deshalb als steuerlich absetzbare Betriebsausgabe für Ihr Institut sofort. Viele von Ihnen werden schon jetzt von unserem Engagement profitiert haben, ohne Mitglied bei uns zu sein. Seien Sie fair – machen Sie mit. Werden Sie Teil unseres Netzwerkes!

Mitglied werden!